2017-02-20-DAS GESETZ DER RESONANZ

DAS GESETZ DER RESONANZ

Von robin : fermann, 20.02.2017

 

Im Staatenbund Deutschland wird es kein Steuersystem geben und somit keine Steuerberater und Juristen. Einkommensteuer, Umsatzsteuer, Sozialversicherungsbeiträge, Versicherungen, Krankenversicherung und Steuern werden insgesamt zur Geschichte. Es wird freiwillig nur einen 10 % Gemeinschaftsbeitrag für die Mitglieder des Staates geben.

 

Das Unrechtssystem hat alles so raffiniert gemacht, dass die Menschen nicht durchblicken können. Das Geld für die Kapitalertragsteuer auf Zinsen wurde nie in den Umlauf gebracht. Dieser Betrug wurde dem Volk bis heute verheimlicht. Die Menschen wissen nicht, dass sie für jedes Lebensmittel automatisch 40 % Zinsen zahlen müssen. Sobald der Staatenbund Deutschland das Geld in Umlauf gebracht hat, werden die Menschen die Lebensmittel zu 40 % billiger kaufen können.

 

Der Staatenbund Deutschland ist als Staat verpflichtet, ein bedingungsloses Grundauskommen (2000) an jeden Menschen zu zahlen, egal ob er arbeitet oder nicht, ob er 1 Jahr alt ist oder erwachsen. Derjenige der arbeitet, bekommt natürlich zusätzlich seinen Lohn.

 

Der Staatenbund Deutschland wird sich auch um die Unternehmer kümmern, damit es ihnen besser geht. Die Unternehmer werden keine Steuerbeiträge zahlen müssen.

 

Die Politikdarsteller und deren Auftraggeber, die sich anmaßend als Elite bezeichnen, werden auf jeden Fall Jobs bekommen. Wir werden niemanden bestrafen, weil wir gegen jeglichen Hass und jede Wut sind. Wir werden immer in der Liebe bleiben. Wenn sie therapiert sind und Herzensbildung gelernt haben und dem Volk bedingungslos dienen, dann ist das gut. Wenn nicht, werden sie gegen Bezahlung im Bereich der Müllbeseitigung, dem Straßendienst, der WC-Reinigung usw. arbeiten. Das ist das Gesetz der Resonanz.

 

Mit einem Witz den Kapitalismus erklären

 

Der 10-jährige Junge fragt seinen Vater: „Papa kannst Du mir erklären, was Kapitalismus bedeutet“. Der Vater sagt: „Meine Junge, schau, ich bin der Kapitalist, deine Mutter ist die Regierung, deine Oma ist die Gewerkschaft, die Haushälterin ist die Arbeiterklasse und dein kleiner Bruder ist unsere Zukunft, das ist Kapitalismus. Hast Du verstanden?“. Der Junge sagt: „Nein Papa, ich habe nicht verstanden“. Dann sagt der Vater: „Meine Junge, schlaf eine Nacht darüber, vielleicht weißt Du es morgen besser“.

 

Mitten in der Nacht weint der kleine Bruder, keiner steht auf um nachzusehen, was mit ihm passiert ist. Der 10-Jährige Junge findet keinen Ausweg, steht selber auf um herauszufinden, warum sein Bruder laut schluchzend weint. Er merkt, dass der Knabe seine Hose vollgemacht hat, deshalb weint er. Der Junge läuft zum Schlafzimmer der Eltern und sieht, dass die Mutter schläft und schnarcht, der Vater ist nicht da. Er versucht seine Mutter zu wecken, sie steht nicht auf. Dann läuft er zum Zimmer der Haushälterin und sieht, dass der Vater mit ihr schläft und die Oma schaut heimlich zu. Er kehrt enttäuscht zurück und legt sich wieder hin.

 

Am nächsten Tag fragt der Vater: „Na mein Junge, weißt Du nun, was Kapitalismus bedeutet?“ Der Junge erwidert: „Ja Papa, der Kapitalist vergewaltigt die Arbeiterklasse, die Regierung schläft, die Gewerkschaft schaut zu und unsere Zukunft bleibt in der Scheiße stecken“.

 

Besser kann man den Kapitalismus eigentlich nicht definieren. Solange die Menschen hinter dem Kapitalismus herlaufen, werden sie sich aus dessen Sumpf nicht befreien können.