2017-03-01-JUDEN UND SEMITEN

JUDEN UND SEMITEN

Von robin : fermann, 01.03.2017

 

Da leider, durch permanente Täuschung des Unrechtssystems, viele Menschen unter einem Geschichtswissensmangel leiden, assoziiert eine große Anzahl Menschen alle Juden automatisch mit Palästina. Dennoch ist nicht jeder Jude ein Semit. Semiten sind alle arabische Volksstämme und Juden die ursprünglich aus Palästina und dessen Umgebung stammen. Die überwiegende Mehrheit der europäischen und amerikanischen Juden haben aber nichts mit dem Judentum zu tun, sie sind Chasaren. Die Zionisten haben diese so wichtigen Zusammenhänge bis jetzt meisterhaft vernebelt und verschleiert, damit die Wahrheit über sie nicht ans Licht kommt.

 

Die Chasaren sind ein Turkvolk, sie stammen aus Kasachstan und sind Ende des 7. Jahrhunderts, Anfang des 8. Jahrhunderts zum Judentum konvertiert. Lesen Sie dazu das Buch des israelischen Historikers Shlomo Sand: „Die Erfindung des jüdischen Volkes – Israels Gründungsmythos auf dem Prüfstand“ und das Buch von Gregor Schwartz-Bostunisch: „Jüdischer Imperialismus“.

 

Die Chasaren sind ethnisch nicht mit dem biblischen Volk verwandt und somit keine Juden.

 

Ferner ist der Staat Israel nicht Jüdisch, sondern Aschkenasim, sie sind Chasaren und gehören zum Führungszirkel, der 1948 in Palästina gegründet wurde. Sie haben die darauf zurückführende zionistisch-faschistische Ideologie aufgebaut und setzen sie heute noch mit grausamen Mitteln fort. Unter dieser okkultisch-kabbalistisch-gewalttätigen Politik leiden meistens die echten semitischen Juden.

 

Für einen Juden ist nichts wichtiger als ein Sohn Israels zu sein. Die Chasaren sind aber definitiv keine Nachfahren der Hebräer. Diese Pseudo-Juden, die sich gerne als Elite bezeichnen, sind eine erbärmlich ruchlose Mafia, die die Menschheit vernichten will. Einige von diesen Chasaren sind Kriegsverbrecher, die als Schandfleck der Menschheit gelten, beispielsweise Rothschild, Rockefeller, Kissinger usw.

 

Der Antisemitismus-Vorwurf gegen jene die die Verbrechen der Chasaren offenbaren, ist null und nichtig. Wer wegen dergleichen Anschuldigungen an den Pranger gestellt wird oder als Antisemit stigmatisiert wird, soll den Nachweis über die Herkunft der vermeintlichen Juden fordern, dass derjenige, der sich wegen Missbilligung beleidigt fühlt, auch ein richtiger Semit ist. Unabhängig davon, ist die Justiz die größte Betrügerin in der Geschichte der Menschheit und trägt die Unterschrift dieser Mafiabande. Die Menschen dürfen in Zukunft nicht mehr blind an den Kokolores der Chasaren glauben. Die Menschen müssen die Geschichtsschreibung zwischen Wahrheit und Erfindung unterscheiden können. Mit einer Kakofonie aus Verdrehungen kommen die Chasaren nicht mehr weiter.

 

Die Chasaren haben es hervorragend geschafft sich hinter den friedvollen Juden in Palästina zu verstecken, um ihren schmutzige Politik zu verwirklichen. Deshalb benutzt diese Bande in der Öffentlichkeit die Bezeichnung Jüdisch für X-Y Organisationen usw.. Von Chasaren oder Zionisten ist nie die Rede. Das führt bei vielen Menschen zu Irritationen. So schützen sich die Chasaren-Zionisten vor jeder Kritik und jeden Angriff von außen und können selbst jeden attackieren, ja sogar vernichten, der ihre Politik nicht gut heißt.

 

Diese falsche Annahme über die Pseudo-Juden ist leider in der Gesellschaft weit verbreitet. Selbstredend wusste auch ich bis vor einiger Zeit nichts davon.

 

Ausgerechnet diese chasarisch-zionistische Leute, die für ihre Interessen die gesamte Welt opfert, fühlt sich als ewiges Opfer. Das macht sie unter der Maske des Judentums. Anstatt antizionistischer Gesetze hat diese Mafia weltweit antisemitische Gesetze erlassen, um sie als Todschlagargument gegen ihre Kritiker zu benutzen.

 

Aber am Ende siegt die Wahrheit. Sie kommt von Tag zu Tag deutlicher ans Licht. Mit Liebe und Klarheit werden wir die Menschheit aufklären.