2017-04-04-VERGELTUNG UND WARNUNG

VERGELTUNG UND WARNUNG

 

Von robin:fermann, 04.04.2017

 

Der Terroranschlag in St. Petersburg, bei dem, nach offizieller Darstellung, 11 Menschen ihr Leben verloren haben, ist eine Vergeltung der Finanzmafia und zugleich eine Warnung an Präsident Putin. Seit Monaten versuchen diese Banditen, die sich gerne „Elite“ nennen, mit allen Mittel, vergebens gegen US-Präsident Trump zu agieren und beschuldigen ihn, mit Russland insgeheim kooperiert zu haben. Ob da was dran ist, wissen wir nicht, es ist auch uninteressant. Was wir wissen ist, dass diese Mafia in einer Zwickmühle ist, weil ihre Machenschaften von Tag zu Tag deutlicher ans Licht kommen. Daher schlagen sie zurück, koste es, was es wolle.

 

Ich habe bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass das Jahr 2017 eines der wichtigsten Entscheidungen in der Geschichte der Menschheit bringen wird.

 

Es war eigentlich zu erwarten, dass es in Russland Terroranschläge geben würde. Die deutsche gedruckte Logenpresse versucht mit Lug und Trug gebetsmühlenartig diesen Terror als islamischen Terrorismus zu präsentieren. Die Wahrheit ist, dass die Terroristen, gleichgültig im wessen Namen sie unterwegs sind, für die Finanzbarone der Wall Street in New York und dem Federal Reserve Systems arbeiten. Die eigentliche Wahrheit ist, die White Dragon Society (WDS), zu Deutsch: „die Weiße Drachen Gesellschaft“, kann sich nach Trump eine zweite Schlappe in Frankreich nicht erlauben.

 

Präsident Wladimir Putin hat am 24. März die Vorsitzende des Front National (FN) und Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen in Moskau empfangen. Es war das erste Treffen zwischen Wladimir Putin und Marine Le Pen. Die Worthülsen-Fabriken, sprich Mainstream-Medien, haben nur mit Lippenbekenntnissen darüber berichtet. Danach gab es drei Tage lang ein Treffen der EU-Regierungen ausgerechnet im Vatikan. Warum? Angeblich sollte an die Unterzeichnung der europäischen Gründungsverträge in Rom, vor 60 Jahren, erinnert werden.

 

Die meisten Menschen in Deutschland, Österreich und aus den übrigen EU-Ländern sind leider nicht gewohnt Fragen zu stellen, sie schlucken alles, was berichtete wird. Die neue russisch-französische Allianz soll mit Terror sabotiert werden. Das ist gestern in St. Petersburg geschehen. Das zweite Ziel des Terrors ist mit Sicherheit Paris. Das wissen sowohl die Russen als auch die Franzosen sehr genau. Was sie nicht wissen können, wann und wie die Bomben hochgehen. Denn die Rothschilds-Mafia schüttet unterdessen ihre überschüssigen Dollars aus, um Russland und deren Verbündete zu destabilisieren und neue Bündnisse zwischen der EU und anderen Ländern zu verhindern. Russland ist derweil das einzige Land, das der globalistischen Doktrin die Stirn geboten hat.

 

Dennoch, die Rothschilds und Konsorten zittern, sie haben keine Chance mehr zu gewinnen. Sie werden untergehen müssen, weil, allein Besitzer von Dollars zu sein, reicht nicht mehr, um ihr Imperium fortzusetzen. Mit Terror können sie nur für kurze Dauer ihr Leben verlängern. Vieles hängt davon ab, wie sich der neue US-Präsident Trump verhält. Wenn er sich mit der Verbrecherbande verbündet, wird er auch verlieren. Er hat auch keine Chance, mit Aufpolierungsversuchen das Unrechtssystem, wie es bis dato existiert, zu erhalten.

 

Die Menschheit siegt mit Liebe, Wahrheit und Klarheit.