2017-04-13-DORTMUNDER STORY

DORTMUNDER STORY

Von robin:fermann, 13.04.2017

 

Die drei vorgestern explodierten Sprengsätze gegen den BVB-Mannschaftsbus in Dortmund tragen ohne jeglichen Zweifel die Unterschrift der Geheimdienste. Laut offizieller Darstellung sollen drei Bekennerschreiben in Tatortnähe gefunden worden sein.

Schrottnachrichten lassen sich gut verkaufen. Und es gibt genug Scharlatane, die ganz schnell Moslems als Sündenböcke für das Dortmunder Anschlag verantwortlich machen. So werden alle Moslems unter Generalverdacht gestellt. Lügen – direkt aus der Hölle. Das ist das übliche und üble Spiel „Divide et impera“ (lateinisch für teile und herrsche).

Niemand fragt: Cui bono, wem nutzt dieser Terroranschlag? Antwort: Der Terror nutzt ausschließlich der Mafia und wird auch ausnahmslos von ihr selbst ausgeübt.

Sport ist eine absolut heikle Sache. Mit Sport und über Sport kann die Mafia die Nervenzellen der überwiegenden Gesellschaft treffen. Und das hat sie auch gemacht. Die Mafia ist gut ausgerüstet und perfekt organisiert, ein Deckmantel findet sie immer. Zumindest für die verdummte Masse.

„Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden.“ Philosoph Heraklit.

Terroristen hinterlassen keine Bekennerscheiben. Das ist eine erstunkene und erlogene Erfindung des sogenannten „Verfassungsschutzes“, die sich noch aus RAF-Zeiten in die Köpfe eingebrannt hat und bis heute wirkt. Solche Storys sollen dazu dienen, die bestehenden Manipulation noch zu perfektionieren.

Das Unrechtssystem und dessen Werkzeuge, die Mainstream-Medien, Firma-Bundesstaatsanwaltschaft und die Firma-Polizei, quietschen permanent wie ein rostiges Scharnier.

Dennoch funktioniert die Gehirnwäsche der Geheimdienste und deren Auftraggeber gut. Willenlose Marionetten schlucken sowieso alles.

Nur die Geheimdienste können alles perfekt organisieren. Es gibt genug Köder vom angeblich rechten oder linken Spektrum, um sie für solche schmutzigen Verbrechen zu benutzen. Die Begriffe rechts oder links sind bewusst konstruiert, um die Menschen zu täuschen. Alle vorhandenen Terroristen und Terrororganisationen – seien sie legal oder illegal – arbeiten in Deutschland im Auftrag von „Verfassungsschutz, BND und MAD“ und bekommen dafür monatlich Geld. Sie werden nur eingesetzt, wenn sie gebraucht werden.

Der sogenannte IS und die vermeintlichen Antifa-Kreise sollen für den Dortmunder Anschlag infrage kommen. Wenn das so ist, ist es eigentlich klar, von wem dieser heimtückische Anschlag gegen Sportler ausgegangen ist. Die „Antifa“ ist ein Subunternehmer des „Verfassungsschutzes“ und der IS ist ein Subunternehmer der CIA. „Verfassungsschutz, BND und MAD“ sind einzelne Terrorabteilungen der CIA.

„Die deutschen Generäle und Geheimdienst-Chefs werden von den USA sorgfältig ausgewählt und kontrolliert, ihre Posten und Karrieren in Deutschland hängen von den USA ab, nicht von der Bundeskanzlerin oder von der deutschen Regierung.“ Das sagte der Russische Abgeordnete Evgeny Fedorov 2014 in einem Interview. Er ist Mitglied der Staatsduma und hochrangiger Funktionär der Regierungspartei von Präsident Wladimir Putin.

Das Terrorsystem fühlt sich gezwungen, fast jeden Tag einen Anschlag zu verüben. Sie wollen nicht, dass die Menschen in Ruhe leben können. Denn das Unrechtssystems lebt seit eh und je davon, die Menschen permanent in Angst und Schrecken zu versetzen und das Gefühl von Unsicherheit zu verbreiten. Diese Mafiabande hat so viel auf dem Gewissen, und ihre Devise ist: "So lange weiter machen, bis es nicht mehr geht…”

Nur wir Menschen können diesen ewigen Terror des „Staates“ stoppen, indem wir ihn ständig und beharrlich entlarven und auf den Kopf stellen.