2017-04-21-SCHANDFLECK

SCHANDFLECK

Von robin:fermann, 21.04.2017

 

Das Unrechtssystem in Österreich begeht Selbstmord. Die Firma „Republik Österreich“ beschleunigt den eigenen Untergang. Das macht sie, bevor sie in den Mülleimer der Geschichte versinkt, mit perfiden Methoden, z. B. indem sie absolut friedliche Menschen in der manipulierten und seit Jahrzehnten verdummten Öffentlichkeit mit falschen Behauptungen und Unterstellungen denunziert und demütigt. Diese Art Propaganda ist der Charakter des Unrechtssystems und dessen Schergen wie Sobotka und Brandstetter. Infolgedessen rückt der Tag der Befreiung des Volkes in Österreich von diesen Barbaren immer näher.

 

Diese Henkersknechte wie Sobotka, Brandstetter und andere sowie deren Auftraggeber, werden diesen Schandfleck für immer auf ihrer Stirn tragen müssen. Und sie werden ab heute niemals in Ruhe schlafen können, weil sie genau wissen, dass sie friedlichen Menschen unrecht antun, um sich selbst aus dem Schlamassel zu befreien. Das ist vergebens. Die Sache ist für die Mafiabanditen noch schlimmer geworden.

 

Die Betrüger des Volkes müssen sich jetzt ernsthaft Gedanken machen, mit welchem Gericht und welchem Richter sie gegen die Präsidentin des Staatenbundes Österreich monika:unger und anderen Mitgliedern einen Prozess führen können. Ein Unternehmen ist kein Staat und hat keine Hoheitsrechte gegen souveräne Menschen aus Fleisch und Blut. Genau da wird die „Republik Österreich“ ins Stocken kommen müssen. Dann möchte ich die Gesichter der Scharlatane wie Sobotka, Brandstetter und andere sehen.

 

Wir haben die völkerrechtlichen Grundlagen geschaffen. Die Fakten sind da. Wir haben insofern alle rechtlichen Trümpfe in der Hand. Jetzt brauchen wir genug mutige, kühne und entschlossene Frauen und Männer die das Volk aufklären, um das Ganze in die Tat umzusetzen. Wir haben, dank monika:unger, der Präsidentin des Staatenbundes Österreich, die beste Lösung in der Hand, nämlich mit Liebe, Wahrheit und Klarheit die Menschen zur Freiheit zu verhelfen. Wir können aber nur Erfolg haben, wenn wir laut und deutlich und ohne Furcht die Wahrheit aussprechen. Und diese Wahrheit müssen wir dem Volk unverklausuliert darlegen und nicht um den heißen Brei herum reden.

 

Das Unrechtssystem hat keine Grundlage zu existieren, weder in Österreich noch in Deutschland noch woanders, weil es nur auf das Böse bedacht ist und seit hunderten von Jahren die Menschen willkürlich schikaniert und bekämpft.