2017-04-24-TERROR DES UNRECHTSYSTEMS

TERROR DES UNRECHTSYSTEMS

Von robin:fermann, 24.04.2017

 

Das Unrechtsystem in Österreich, Deutschland und anderswo sind illegitimer Terror-„Staaten“, die im Handelsrecht sind und keinerlei Hoheitsrechte haben. Es wird nur noch Staatssimulation betrieben. Es vergeht weltweit kein Tag an dem die Menschen nicht mit falschem Terrorismus in die Irregeführt werden, obwohl die Geheimdienste selbst das Ganze im Auftrag der Mafiabande verüben. Dabei riskieren sie bewusst das Leben der Menschen und begehen sogar Morde. So erhält sich das Unrechtsystem seit Jahrzehnten. Und wird von Tag zu Tag perfider.

 

Unterdessen verfolgen die Rädelsführer und Scharlatane des Unrechtsystems, wie Sobotka und Brandstetter in Österreich, mit leichtsinniger Bedenkenlosigkeit, mit haltlosen Anschuldigungen und Umtriebe, durch Erpressung und unter gehörigen Repressalien, die Präsidentin monika:unger, und hält sie und die Mitglieder des Staatenbundes Österreich als Geiseln in der Hand.

 

Der Staatenbund Österreich und alle dazugehörigen 9 einzelnen Staaten sind nach dem Völkerrecht-Subjekt einwandfreie Staaten, die nicht von der Terrorbande Sobotka und Brandstetter ausgehebelt werden können. Der Staatenbund Österreich darf völkerrechtlich nicht angetastet werden und deren Urkunden und Dokumente nicht beschlagnahmt werden.

 

Unschuldige Menschen in der manipulierten Öffentlichkeit wie „kriminelle und Terroristen“ zu präsentieren, wird ein Nachspiel haben müssen. Sobotka, Brandstetter und deren Auftraggeber, sowie die 454 Schlägertypen der Firma Polizei, werden früher oder später nach dem Völkerrecht zu dieser Tat zu herangezogen werden müssen.

 

Die Drahtzieher, wie Sobotka und Brandstetter und deren Auftraggeber, sind Anstifter und haben unter Ausschluss der Öffentlichkeit monatelang alles beschlossen und vorbereitet, um mit Terrormitteln gewalttätig die Verantwortlichen des Staatenbunds Österreich festzunehmen.

 

Wenn es in einem Land keine rechtlich bindenden Gesetze gegen Menschenrechtsverletzungen gibt, kann die Gewalt seitens der Firma-Polizei nicht verhindert werden. Die Firma-Polizei hat in Österreich und Deutschland freie Hand. Der Betroffene kann machen was er will, mit dem Begriff „Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte“ versucht sie sich zu rechtfertigen. Vollstrecken, das Wort klingt aberwitzig, ist aber erschreckend und bedeutet nichts anders als quälen, exekutieren, ruinieren, lynchen, kurz gesagt, vernichten. Die Begriffe Anstalt oder Justizvollzugsanstalt bedeuten nichts anderes als Klapsmühle, psychiatrische Klinik. Man kann sogar von einer Bundesrepublik-Anstalt reden. Das trifft hundertprozentig zu. Also haben wir es nicht nur mit einem Unrechtsystem zu tun, sondern mit einem pathologisch kranken System.

 

Die Menschenrechtsverletzungen werden weder in der Firma „Republik Österreich“ noch in der „Bundesrepublik GmbH“ bestraft oder verfolgt. Sobald man mit diesem faulen System kritisch umgeht und nach der Meinung der Nomenklatur der Schurken seine eigene Rechtauffassung nicht ändert, wird ein Mechanismus in Gang gesetzt, um Gewalt und Repressionen seitens der sogenannten Legitimierten zu legitimieren.

 

Ach ja, man kann sich beschweren. Es gibt Beschwerdestellen und sogar jeweils einen Petitionsausschuss des „Landes, des Bundes und des Europaparlaments“. Das Ganze ist ein kolossaler Betrug. Menschenrechtsverletzungen können nicht bestraft werden, weil Menschen nach offizieller Darstellung nicht existieren. Deshalb heißen sie anstatt Menschen „juristische Personen“.

 

Der Begriff Petition bedeutet Bittgesuch. Man bittet also, ohne Erfolg, ein „Parlament“ oder eine Stelle, um zu prüfen, ob man unrechtmäßig behandelt worden ist oder nicht. Beschwerdestellen und Petitionsausschüsse sind im Kern dafür da, dass die Menschen der Mafiabande gegenüber Reue zeigen, bitten und betteln, und lamentieren, dass sie unschuldig von Schlägertypen oder Pseudo-Gerichten schlecht behandelt worden sind. Das ist erniedrigend.

 

Das österreichische Volk und auch das deutsche Volk sind ihrer Wurzeln entledigt worden. Sie sind sozusagen von der Verbrecherbande zu einem verdummten und verdammten Volk gemacht worden.

 

Obwohl viele einer Gehirnwäsche unterzogen worden sind, sind sie dennoch so sehr von sich angetan, als ob sie das „bessere Wissen“ besäßen. Sobald man ihnen den Spiegel vorhält, fühlen sie sich auf einmal wie Kaiser und Könige.

 

Diese Mafia- und Terrorbande hat in Österreich und Deutschland das Sagen. Das Volk hat von ihr alles gelernt. Was es nicht lernen konnte, ist die Liebe. Ein Terror-„Staat“ kann mit Menschen in Liebe nicht umgehen.

 

Die Völker in Österreich und in Deutschland haben das erste Mal in der Geschichte erfahren, wie ein Staat sie mit Liebe, Wahrheit und Klarheit aufklärt.

 

Das sind der Staatenbund Österreich und der Staatenbund Deutschland.