2017-05-27-BRIEFBOMBEN-TERROR

BRIEFBOMBEN-TERROR

Von robin:fermann, 27.05.2017

 

Was ich schreibe ist keine bloße Vermutung, sondern beruht auf Tatsachen. Eine kurze Chronologie der Briefbomben der letzten Zeit.

 

Am 16. März wurde ein Umschlag mit einer Bombe an Finanzminister Schäuble in Berlin geschickt. Diese Briefbombe war aus Griechenland versendet worden. Durch Zufall wurde sie vor der Explosion entdeckt.

 

Am 17. März explodierte eine Bombe in einem Umschlag im IWF-Büro in Paris und am 13. Mai detonierte eine Briefbombe in Rom in einem UN-Büro in der Nähe des Vatikans.

 

Und nun ging eine Briefbombe in Athen hoch und verletzte den früheren griechischen Ministerpräsident Lucas Papademos. Das sind keine Zufälle, sondern sorgfältig geplante und gut vorbereitete Briefbomben-Aktionen. Diese Botschaften sind vom Pentagon an die Finanzmafia des Baron Totschild und seine Konsorten gerichtet. Denn der Ex-Premier aus Griechenland ist ein Mann Rothschilds.

 

Die eine Mafiabande kämpft gegen eine andere Verbrecherbande. Diese beiden Finanz- und Waffengruppen geht es nur um Macht, um über die Zukunft der gesamten Menschheit zu entscheiden. Und 99 Prozent der Menschen sind wie Lämmer eingeschläfert worden. Deshalb können die schändlichen Leute machen was sie wollen.

 

Es gibt unterdessen eine spezielle Namensliste von 240 Rotschild-Dienern aus 100 Ländern in der Hand des Pentagon, die beseitigt oder eingeschüchtert werden sollen. Die Devise lautet, wer nicht nach der Pfeife des Pentagon tanzt, der wird liquidiert.

 

Der Konflikt verschärft sich zwischen den USA und Großbritannien. Das hat mit dem Attentat in Manchester angefangen.

 

Die Briten stoppen die Weitergabe von geheimen Informationen an amerikanische Geheimdienste. Das allein reicht als Beweis, dass hinter dem Anschlag in Manchester die USA, beziehungsweise das Pentagon, steht.

 

Der Ex-Verteidigungsminister der USA sagte nach dem Anschlag in Manchester: „Manchester kann ein Vorläufer von mehr solcher Aktivitäten im Westen sein„ (en. Manchester may be a harbinger of more such activities in the West) Diese Aussage des früheren Verteidigungsministers der USA besagt im Grunde, dass die Europäer sich in Zukunft an Pentagons Terrorismus gewöhnen müssen. Diese abscheuliche Tat in Manchester und anderswo wird immer auf Kosten von Unschuldigen begangen. Das ist die Moral der politischen Gemeinschaft des Westens. Sich gegenseitig belügen und betrügen, und wenn es sein muss töten, Kinder zu vergewaltigen, Pädophilie, Homosexualität und Lesben zu fördern und dann von westlichen Werten sprechen. Halleluja!

 

Russland hat längst insgeheim mit den USA eine Vereinbarung über den Nahen Osten getroffen. Die USA billigt die Teilung der Region mit Russland. Deshalb wird Trump und sein Team im Weißen Haus permanent angegriffen. Die versklavte europäische Union, dessen bedingungslose und willenlose Marionette kann in den Mond schauen.