2017-05-30-CHAOS

CHAOS

Von robin:fermann, 30.05.2017

 

Das Schicksal von Präsidentin monika:unger und weiteren 19 Mitgliedern des Staatenbundes Österreich, die seit 39 Tagen gewaltsam gegen ihren Willen im Kerker festhalten und gefoltert werden, bleibt ungewiss. Bei einem Familienbesuch von heute (30.05.2017) hat monika berichtet, dass sie bis jetzt ihre Zelle mit einem Menschen teilen konnte, aber nun wird sie allein sein. Das bedeutet, sie wird bewusst vom nazizionistischen Regime in Wien isoliert. Diese menschenverachtende Methode soll dazu dienen, dass sie nach den Pfeifen des Unrechtsystems tanzen soll. So wie wir monika kennen, wird sie nicht darauf reinfallen.

 

Mein Appell an die ca. 1000 Mitglieder des Staatenbundes Österreich: tretet endlich in Aktion! Euer Schweigen wird das Regime in Wien ermutigen die 20 Menschen weiterhin zu quälen. Es tut mir leid diese Aussage zu machen, aber wenn Ihr Eurer schweigen nicht brecht, dann seid Ihr nutzlos und dient im Endeffekt nur dem faschistischen Regime in Wien.

 

Natürlich müssen wir friedlich bleiben. Das ist immer monikas Botschaft an die Mitglieder gewesen. Aber wie die Lämmer still zu bleiben, wird uns auch nicht helfen. Einen Staat nach dem Völkerrechtsubjekt zu gründen ist kein Spaziergang. Das muss jeder immer im Hinterkopf haben.

 

Themenwechsel:

 

Die NSA führt unterdessen einen Cyberkrieg in Europa. Der Angriff auf British Airways kommt vom NSA-Subunternehmer US Cyber Command. Laut der offiziellen Darstellung heißt es, „Die Spuren führen nach Nordkorea“, also soll Nordkorea hinter dem Cyber-Angriff stecken. Diese Erklärung ist fadenscheinig und mehr als peinlich.

 

US-Präsident Trump ist sehr böse, er wird für die Interessen der Waffenlobby viele schlimme Sachen anrichten. Der Kampf ist in erster Linie gegen die Finanzmafia Totschild und Konsorten gerichtet. Das wird uns nicht wehtun. Die Frage erhebt sich, was kommt danach?

 

Die Chaostheorie bildet die Grundlage des US-amerikanischen Imperialismus, die von Leo Strauß ins Leben gerufen wurde. Das Motto lautet, die Länder ins Chaos stürzen und ausplündern. Das ist die zionistische Mentalität. Die Zionisten fühlen sich von Jehova beauftragt die gesamte Menschheit, in ihrem Jargon „Gijom“, langsam aber mit Qualen zu töten, sie als „Vieh“ zu definieren und zu berauben. Genau das wird Tag für Tag verwirklicht.