2017-10-05-TERROR IN LAS VEGAS

TERROR IN LAS VEGAS

Von robin:fermann, 05.10.2017

 

Seit geraumer Zeit habe ich mich von den aktuellen Ereignissen zurückgezogen. Dennoch verfolge ich die Geschehnisse weltweit intensiv und arbeite nebenbei an einem neuen Projekt. Das Terror-Verbrechen in Las Vegas hat mich dazu veranlasst heute darüber zu schreiben. Terrorismus ist ein offenes Geheimnis. Das Problem ist, die Menschen wissen nicht, wo sie sich seriöse Informationen herholen können. Wer blind an die offiziellen Darstellungen glaubt, dem ist nicht zu helfen. Der wird noch länger im ozeanischen Informationen-Wirrwarr schwimmen müssen.

 

So eine professionell organisierte Tat kann nicht von einem Menschen in Las Vegas durchgezogen werden. Der angebliche „Täter“ soll sich mit einer Schusswaffe umgebracht haben. Von dieser Waffe fehlt aber jede Spur. Das ist die neue Masche der Verbrecherbande. Der vermeintliche Täter bringt sich selbst um, somit sind alle Spuren beseitigt.

 

Die Wahrheit über den Terror in Las Vegas ist, das Team von Ex-CIA Direktor John O. Brennan, der vom US-Präsidenten entlassen worden war, hat diese abscheuliche Tat verübt. Dieses Verbrechen ist im Auftrag der royalen Familie in Großbritannien durchgeführt worden. Zuvor hatte das Pentagon monatelang England in Angst und Schrecken versetzt, in London und Manchester mehrere Male Terroranschläge ausgeführt.

 

Diese Mafiabanden beider Seiten versuchen mit insubordinationistischen und eskapistischen Einstellungen ihre Ziele zu erreichen. Dabei nehmen sie alles im Kauf und bringen unschuldige Menschen um.

 

Die Folge ist Manipulation in jeglicher Hinsicht und eine geistige Leere mit dogmatischer Ideologie, die sie für ihre Zwecke ausnützen.